« zurück zur Übersicht

15. Probe zum Musical fate & failure

Pünktlich zur „Sonn“- tagsprobe

Pünktlich zur „Sonn“- tagsprobe strahlte die Sonne,…denn wir wissen ja Musicalprobe heißt gutes Wetter. Allerdings hat heute nicht nur die Sonne der Michael Ende Schule eingeheizt, sondern vor allem die Band und das Ensemble von Fate & Failure, mit neuen Klängen, Stimmkraft und Probenschweiß!

Und so war es nur legitim, dass wir trotz der mahnenden Schilder, die an jeder Tür angebracht waren. (Aufschrift: Türen schließen- es wird geheizt!) mit offenen Fenstern und Türen probten. Die Probe begann mit Übungen und Szenenschliff durch Werner vor dem Spiegel, während die Band für sich probte.

Am Mittag begannen wir mit dem Durchlauf des ersten Akts, den wir „ohne Kleider“ spielen sollten – um falsche Bilder zu vermeiden füge ich hinzu, gemeint war ohne Kostüme

Mittlerweile werden Szenen und Übergänge immer runder, dennoch gab es hier und da ein paar Katastrophentänze, Texthänger, verknotete Füße oder Mikroschnaufer die uns schmunzeln ließen und uns noch Steigerungsraum bieten. Feinschliff wir kommen! – aaaber letztlich gab es doch viel Lob von Werner. Der erste Akt ist in Form und wir sind voller Tatendrang an den 2. Akt zu gehen!

Nach einer Pause, in der wohl jeder einen Abstecher bei der Kaffeemaschine und dem leckeren Pausenbuffet (dessen Kuchen- und Snackauswahl heute übrigens der eines Konditorcafés glich) einlegte, warfen wir uns noch in unsere Kostüme und arbeiteten noch einmal an ausgewählten Szenen.

Neben den Kostümen darf man nun auch auf die Bühnenfrisuren gespannt sein. Unsere Maskenbildnerin inspizierte heute jede Frisur und Haarfarbe und wird uns sicherlich mit spitzen Frisuren ausstatten!

Schritt für Schritt nähern wir uns der Premiere…wir sind begeistert und stehen wie Werner so schön sagte „voll im Saft“!

Eure Gitte Pleyer

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.