fate & failure

Die Geschichte hinter der Geschichte

Es war einmal… vor vier Jahren, in einer kalten Januarnacht gegen zwei Uhr: Ein kleiner Komponist, der wohlgenährt in den Mc Drive einbog, um sich nach Stunden der Arbeit noch an einigen Burgern gütlich zu tun. Da stand, nicht weit vom Ausgabefenster, ein hustender, alter und wie auf den ersten Blick zu erkennen war, obdachloser Mann. Direkt schoss es dem kleinen Komponisten in den Sinn: „Oh bitte, bitte, sprich mich nicht an. Ich hab heut echt keinen Kopf, bin zu müde und kaputt für irgendwelche guten Taten oder das Schicksal eines fremden, stinkenden Menschen.“

weiterlesen

Letzte Probe zum Musical fate & failure

„Die letzte Probe in Werners Reich“

(Johann nannte sie so) – war gekommen. Um bei dieser Hauptprobe (mit Licht) zu spielen, durften wir uns heute bis 16:00 ausruhen. Der Schmink-plan war fertig, weshalb wir gestern nach dem geplanten Ablauf für die Bühne fertig gemacht wurden. Dies führte leider dazu , dass manche nichts zu tun hatten, weil diese erst später an der Reihe waren.

weiterlesen

29. Probe zum Musical fate & failure

„Dann machen wir mal Selbstmord”

Am Samstag wurde, wie nun fast immer, ein kompletter Durchlauf gemacht. Hauptaugenmerk lag dieses Mal auf dem Timing der Musiker, d.h. , die Übergänge zwischen den einzelnen Szenen mussten musikalisch genau festgelegt werden. Dies gelang gut, denn die Musiker waren hoch konzentriert, nachdem sie sich erst einmal mit „Müsli“ und anderen konzentrationsstärkenden Mittel versorgt hatten.

weiterlesen

28. Probe zum Musical fate & failure

KOSTÜME, KOSTÜME…!

Am Samstag ging es wie gewohnt um 10Uhr in der MES (mit der sechstletzten Probe) los. Es war geplant, von zehn bis zwölf Uhr, für jeden seine Kostüme zu bestimmen und die fehlenden Kostüme noch zu bestellen oder um zu nähen. Nach einer etwas länger als geplanten Kostümanprobe, durften wir uns zuerst an einem kleinen Wettbewerb beteiligen.

weiterlesen

27. Probe zum Musical fate & failure

Lang-Intensiv-„spitzenmäßig“

In großer Halle, mit optimaler Technik, einer improvisierten Brücke, allen Darstellerinnen und Darstellern und dem gesamten Orchester, starteten wir die zweite Wochenendprobe in der Turnhalle der Montessori Schule in Landau. Jetzt hieß es erst einmal alle Mikrofone an das Kind, die Frau oder den Mann zu bringen.

weiterlesen

26. Probe zum Musical fate & failure

”Ab von vorne”

…ging es heute (laut Plan) los. Jedoch durfte Johann sich während unserem Eintreffen mit einer Privattanzstunde (mit drei Lehrern…) vergnügen. Danach ging es auch schon, mit einer etwas verkleinerten Band los. Wir probten zuerst die Ouvertüre, da Johann & Werner einen Änderungsvorschlag hatten. Die Zeit ging schnell vorbei und bald stand die Mittagspause an.

weiterlesen

25. Probe zum Musical fate & failure

1230 gemeinsame Minuten

Dieses Mal gab es eine etwas andere Probe: Es war eine zwei-tägige Probe mit Übernachtung in der MES geplant.  Gegen 19 Uhr waren endlich alle vom Ensemble eingetroffen (durch ungeschickte Verkehrslage oder Verfahren kam es zu leichten Verspätungen). So starteten wir um 20 Uhr mit einem kompletten Durchlauf, inklusive Kostüme, Requisiten und Head-Sets. Für die Ensemblespieler wurde es etwas stressig, obwohl man/frau mehr Zeit beim Umziehen hatte, da ein paar Szenen oder ganze Abschnitte wiederholt wurden.

weiterlesen

24. Probe zum Musical fate & failure

Frohes neues Jahr euch allen…

Neuer Andrew & ”neues” Lied von Johann… Nach einer kürzeren Bandprobe ging es für das Ensemble auch schon los. Eigentlich war ein kompletter Durchlauf geplant, aber heute wurden Szenen vertieft und neue angespielt.  Außerdem verkündete Johann, ein weiteres Lied komponiert zu haben. Wir durften es ansingen und es gemeinsam mit Johann weiterentwickeln.

weiterlesen

21. Probe zum Musical fate & failure

Die Hälfte der Hälfte

Mit etwas trüber Laune, den Temperaturen wegen, begann heute die Probe in der MES. Zuerst fingen die Kinder an; sie durften heute ihr „Freeze“ präzisieren, dabei war viel Ausdauer gefragt, weshalb die Kinder früher gehen durften. Nach einer kurzen, 5-minütigen Verschnaufspause, kamen die Erwachsenen mit einzelnen Szenen des ersten Aktes, und bis zur Mittagspause mit Szenen des zweiten Aktes dran.  In der Mittagspause konnten wir Apfelkuchen probieren, aber auch Salziges gab es zu essen. So konnten wir uns für die 2. Hälfte der Probe stärken.

weiterlesen

20. Probe zum Musical fate & failure

Kuba & Polizei

Mit Motivation und Vorfreude auf eine neue Probe betraten wir heute Morgen die MES.  Zuerst aber sagte uns Werner, dass wir uns auf einen Schock gefasst machen sollten.
Wir waren alle gespannt, was die schlechte Nachricht sein sollte. Werner rückte gleich damit raus: die Polizei hatte Johann letzte Woche nach der Probe angehalten. Er musste seinen Kofferraum aufmachen und ahnte schon, was passieren würde. Da in unserem Stück ja auch eine kleine Pistole verwendet wird, und diese noch 3 Schuss (Platzpatronen) im Lauf hatte, wurde sie mit der Begründung der Polizisten, dass man auch einem netten Komponisten die Waffe abnehmen müsste, konfisziert.

weiterlesen