« zurück zur Übersicht

Bericht über die Proben am 02. Oktober 2010

Die heutige Probe hätte unter dem Motto „die unendliche Probe“ stehen können; sie dauerte von 10Uhr-22Uhr…. zwölf Stunden! Der Lohn dafür war aber, dass wir Werner zufrieden gestellt haben und, dass er jetzt trotz den wenigen verbleibenden Wochen wieder ruhig und traumlos schlafen kann!!! =)
Wir begannen morgens, nach einem „Happy-Birthday“ für Gitte, gleich mit dem Chor, mit dem sogar Johann diesmal zufrieden war^^. Vielleicht lag es an Werners einfühlsamen Tipp: „Nehmt doch eure hohlen Köpfe als Resonanzkörper!“

Die Band (neuerdings in gothic Mänteln) hatte heute auch eine Art Premiere: Sie war zum ersten Mal vollständig=). Wie Michael Dietrich dazu gesagt hat: „Die Musiker sind da… der Schlagzeuger auch.“ Zu dieser Gelegenheit hörten wir heute dann auch zum ersten Mal die Ouvertüre, die wirklich ein toller Anfang für unser Stück ist!
Anschließend probten wir noch die Applausordnung (gefühlte tausend Mal=)).. schließlich muss alles genau geplant sein.
Da Werner immer wieder versucht uns mit neuen Methoden aufmerksam zu halten, führte er heute spontan auf chinesisch Regie =D. Auch wenn niemand etwas verstanden hat – aufmerksam waren wir dann alle.

Was auch auffällt ist, wie schwer es ist, bei ernsten Szenen nicht zu lachen. Besonders dann, wenn Christian sich in seinem riesigen Umhang verwickelt oder Johann Probleme mit seinem Gebiss hat… (oder Aline ein Ei legt! =D )
Als es dunkel wurde, begannen wir mit dem Durchlauf, der heute wirklich gut geklappt hat! Die nächste Woche werden sicher wieder einige von uns einen „Ohrwurm“ haben (bei mir ist es diesmal „Blutroter Schein“ =D). Es gibt auch einfach so viele Lieder, die man selbst nach dem tausendsten Mal nicht über hat; wie zum Beispiel „Welch Schmerzen“ von Gitte, „Sophie, Sophie“ von Anna, „In unserer Hand“,….. =)

Jetzt kommt der Endspurt! =) Bis nächste Woche oder wie Werner sagen würde: Cha wong wu…

Liebe Grüße
Roxane

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.