« zurück zur Übersicht

Letzte Probe für Karlsruhe

Samstag elf Uhr (oder auch zwölf Uhr, je nachdem wie man die Email interpretiert hatte): Wir begannen mit den letzten Proben vor der Premiere. Natürlich fingen wir wieder mit den Tänzen an und anschließend mit dem zweiten Akt. Trotz der unglaublichen Konzentration und dem Ernst mit dem wir wie immer probten =D, heiterten einige Versprecher wie “Theo? Nenn mich nicht mehr Theodor!” oder Annas Vermännlichung von Sophie “Aber wenn er ihn doch mag…” die Stimmung auf.

Durch das Fehlen der Requisite wurde unserer Fantasie freien Lauf gelassen, was besonders schwer fiel, als Johann sich am Finale auf einer Hocker setzte oder als er einen durchsichtigen Sarg bewunderte…
An Bewegung fehlte es wie immer keinem und wer nicht tanzte holte sie sich mit der Flucht vor dem Wasserkübel (Johann=)) oder wie Werner, der diese wunderbare Erfahrung zum ersten Mal machen durfte^^, mit einem Sprint um der Basketballkorb.

Mit viel Kaffee und der wärmenden Abendsonne erholten wir uns während der Pause und wurden überrascht, denn Mitch bewies, dass er nicht “nur” Gitarre spielen sondern auch singen kann.

Den ersten Akt spielten wir ohne größere Probleme durch und wurden immer wieder von Dominic’s kleinem Sohn aufgeheitert, der nicht nur immer an den am besten passenden Stellen seine Begeisterung kundtat, sondern auch noch so eifrig auf seinem Schoß herumtrommelte, dass er fast schon dem Schlagzeuger Konkurrenz machte. (Anm. Dominic: Ihr könnt mir glauben, seit es die CD gibt läuft sie täglich, unser kleiner ist der größte Fan des Musicals*g*)

In zwei Wochen wird es ernst. Auf nach Karlsruhe!! =)

Grüße Roxane

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.